You are here

Estland

Das grundlegende Dokument im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit in Estland ist das Gesetz über Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, das vom estnischen Parlament – dem Riigikogu – angenommen wurde und auf deren Grundlage verschiedene einschlägige Verordnungen der Regierung und des Sozialministers entwickelt und erlassen wurden (das Gesetz trat am 26. Juli 1999 in Kraft). In dem System für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit der Republik Estland stellt das Ministerium für Soziale Angelegenheiten die Exekutivbehörde dar. Ihm obliegt die Regulierung dieses gesamten Bereichs, während zwei seiner strukturellen Abteilungen (das Referat für die Entwicklung des Berufslebens und das Referat für Gesundheitsversorgung) unmittelbar mit der Politikgestaltung im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit befasst sind. Der nationale Focal Point der EU-OSHA in Estland ist im Ministerium für Soziale Angelegenheiten angesiedelt (Referat für die Entwicklung des Berufslebens). Derzeit umfasst das Focal Point-Netzwerk 16 Regierungseinrichtungen und Nichtregierungsorganisationen.


Der nationale Focal Point ist die Vertretung der Agentur in Estland. Er fungiert als Zwischenstelle zwischen der Agentur und dem Mitgliedstaat bei einschlägigen Aktivitäten sowie als Koordinationsstelle für die Aktivitäten auf nationaler Ebene. Anliegen der Website des Focal Point ist es, umfassende Informationen über die Sicherheit und den Gesundheitsschutz bei der Arbeit, insbesondere über gute praktische Lösungen und europäische Kampagnen, sowohl auf nationaler als auch auf EU-Ebene bereitzustellen. Kontakt zum nationalen Focal Point können Sie unter den folgenden E-Mail-Adressen aufnehmen: tiit.kaadu@sm.ee und ester.runkla@sm.ee


Der Rat für Arbeitsumgebung ist dem Ministerium für Soziale Angelegenheiten unterstellt. Der Rat ist ein dreigliedriges Beratungsgremium, der sich aus 15 Mitgliedern zusammensetzt und dessen Hauptaufgabe darin besteht, Vorschläge über die Entwicklung und Umsetzung von politischen Maßnahmen im Bereich der Arbeitsumgebung zu unterbreiten und diesbezügliche Stellungnahmen abzugeben. Nach der Auflösung des Zentrums für Gesundheitsschutz bei der Arbeit im Jahre 2004 hat die Gesundheitsbehörde (Referat Arbeitsumgebung) dessen Aufgaben in diesem Bereich übernommen. Zuständig für die Überwachung der Einhaltung von Vorschriften für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz bei der Arbeit ist die Arbeitsinspektion, die hinsichtlich ihrer Struktur und ihres geografischen Aktionsbereichs in die Nördliche, Südliche, Westliche und Östliche Arbeitsinspektion unterteilt ist.


Kontaktinformationen der Focal Points

Labour Inspectorate of Estonia (Tööinspektsioon)
Mäealuse 2/2 (B-korpus)
12618 Tallinn
Estland
Contact person:
Kristel PLANGI
Tel: +372 626 9414
E-Mail-Adresse: kristel [dot] plangi [at] ti [dot] ee