Die europäische Unternehmenserhebung über neue und aufkommende Risiken (ESENER)

Die Europäische Unternehmenserhebung über neue und aufkommende Risiken (ESENER) der EU-OSHA gibt umfassend Aufschluss über den Umgang mit Sicherheits- und Gesundheitsrisiken in europäischen Arbeitsstätten.

Tausende von Unternehmen und Organisationen aus ganz Europa sind gebeten, einen Fragebogen zu den folgenden Schwerpunktthemen auszufüllen:
  • Allgemeine Sicherheits- und Gesundheitsrisiken am Arbeitsplatz und der Umgang mit diesen Risiken
  • Psychosoziale Risiken wie Stress, Mobbing und Belästigung
  • Triebkräfte und Hindernisse beim Management von Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Arbeitnehmerbeteiligung an Maßnahmen im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz.

Die Ergebnisse dieser Befragungen werden um Sekundäranalysen ergänzt, die eine Reihe von eingehenden Untersuchungen mit konkreten Themenschwerpunkten beinhalten. Für ein besseres Verständnis der wichtigsten Ergebnisse der Erhebung kommen bei diesen Untersuchungen quantitative und qualitative Forschungsmethoden zum Einsatz.

ESENER 2019 

Im Jahr 2019 wurde die dritte Europäische Unternehmenserhebung über neue und aufkommende Risiken (ESENER-3) durchgeführt. Die Feldforschung deckte mehr als 45 000 Unternehmen aller Größenklassen und Tätigkeitsbereiche in 33 europäischen Ländern ab. 

Die ersten Ergebnisse liegen nun vor.

Kurzbericht mit den wichtigsten Ergebnissen der ESENER-Erhebung 2019 lesen.

Weitere Berichte und eine Datenvisualisierung werden im Jahr 2020 und danach folgen.

 

ESENER 2014

ESENER 2009