You are here

Gute Sicherheits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen bei der Arbeit bedeuten geschäftlichen Erfolg.

Benefits of OSH. Worker checking a document with statistics

Werden Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit vernachlässigt, so schadet dies allen – den einzelnen Mitarbeitern ebenso wie den nationalen Gesundheitssystemen. Umgekehrt können aber auch alle von besseren politischen Maßnahmen, Strategien und Praktiken profitieren.

Länder mit unzureichenden Systemen für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit vergeuden wertvolle Ressourcen mit der Behandlung vermeidbarer Verletzungen und Erkrankungen. Eine solide nationale Strategie bringt zahlreiche Vorteile mit sich, u. a.:

  • höhere Produktivität dank weniger krankheitsbedingter Fehlzeiten;
  • Senkung von Kosten für die Gesundheitsversorgung;
  • längere Beschäftigungsdauer älterer Arbeitnehmer;
  • Förderung effizienterer Arbeitsmethoden und Technologien;
  • weniger Personen, die ihre Arbeitszeiten einschränken müssen, damit sie sich um Familienangehörige kümmern können.

Kosten arbeitsbedingter Verletzungen, Erkrankungen und Todesfälle

Welche ökonomischen Folgen hat gutes bzw. schlechtes Management von Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit? Es ist wichtig, dass politische Entscheidungsträger, Forscher und zwischengeschaltete Akteure die Antwort auf diese Frage verstehen, doch hierfür werden Daten von guter Qualität benötigt. Die EU‑OSHA hat sich daher zum Ziel gesetzt, im Rahmen ihres in zwei Phasen gegliederten Übersichtsprojekts zu Kosten und Nutzen von Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit ein Modell für die betriebswirtschaftliche Kostenrechnung zu entwickeln, mit dem sich zuverlässige Kostenschätzungen erstellen lassen.

Phase 1: Eine groß angelegte Studie zur Ermittlung und Bewertung der in den einzelnen Mitgliedstaaten verfügbaren Daten, die für die Entwicklung eines Kostenrechnungsmodells herangezogen werden können.

Ergebnis: Übersichtsbericht über die Verfügbarkeit und Qualität der Daten (2017).

Phase 2a: Erstellung eines Näherungsmodells für die betriebswirtschaftliche Kostenrechnung auf der Grundlage international verfügbarer Datenquellen (in Zusammenarbeit mit der IAO, Finnland und Singapur).

Ergebnis: Bericht über die Entwicklung des Näherungsmodells (2017).

Phase 2b: Entwicklung eines differenzierten Modells für die betriebswirtschaftliche Kostenrechnung auf der Grundlage nationaler Datenquellen.

Ergebnis: Bericht über die Entwicklung des differenzierten Modells (2018).

Das Projekt beinhaltet ferner ein Seminar für Interessenträger, in dem im Jahr 2018 die Auswirkungen des Modells auf Politik und Praxis von Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit erörtert werden sollen, sowie die für 2019 vorgesehene weitere Verbreitung und Evaluierung des Modells. Mit einem Datenvisualisierungstool und Infografiken sollen außerdem der einfache Zugang zu den Daten und deren Evaluierung ermöglicht werden.

Die Vorteile für Unternehmen

Unzureichende Sicherheits- und Gesundheitsmaßnahmen kommen die Unternehmen teuer zu stehen; umgekehrt wirken sich gute Sicherheits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen bei der Arbeit positiv auf die Bilanz aus. Unternehmen mit höheren Standards für Sicherheit und Gesundheitsschutz haben mehr Erfolg und sind nachhaltiger.

Studien schätzen, dass jeder in Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit investierte Euro eine Rendite von 2,2 EUR bringt und die Verbesserung von Sicherheit und Gesundheitsschutz ein günstiges Kosten-Nutzen-Verhältnis aufweist.

Die wirtschaftlichen Vorteile guter Sicherheits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen sind erheblich – für große wie kleine Unternehmen. Um nur einige Beispiele guter Sicherheits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen zu nennen:

  • Die Produktivität der Arbeitnehmer wird gesteigert.
  • Fehlzeiten werden verringert.
  • Es sind weniger Entschädigungen zu zahlen.
  • Die Anforderungen von Unternehmern des öffentlichen und privaten Sektors werden erfüllt.

Auch Ihr Unternehmen kann deutlich davon profitieren, wenn Sie Maßnahmen ergreifen. Näheres zur Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen und zum Risikomanagement finden Sie hier .

Wirtschaftliche Anreize

In ganz Europa wurden Systeme eingeführt, mit denen Unternehmen für die Schaffung sicherer und gesunder Arbeitsplätze finanziell entlohnt werden. Dazu gehören:

  • niedrigere Versicherungsprämien;
  • Steuererleichterungen;
  • staatliche Subventionen und Beihilfen.

Ein Beispiel hierfür ist das deutsche Fleischerhandwerk. Die Versicherungsprämien der teilnehmenden Betriebe wurden gesenkt, wenn die Betriebe sicherheitsfördernde Maßnahmen umsetzten, beispielsweise die Anschaffung von Messern mit Sicherheitsklingen oder Sicherheitsschulungen für Fahrer.

Mit dieser Maßnahme konnten folgende Vorteile bewirkt werden:

  • 1000 weniger meldepflichtige Unfälle pro Jahr in dieser Branche in Deutschland;
  • Kostensenkung von geschätzt 40 Mio. EUR in sechs Jahren;
  • Ersparnis in Höhe von 4,81 EUR pro investiertem Euro.

Versicherern ermöglichen solche Systeme, die Zahl, den Schweregrad und die Kosten von Schadensfällen zu senken.

Näheres über wirtschaftliche Anreize und deren mögliche Umsetzung:

Zusätzliche Ressourcen: 
YouTube
Business benefits of health and safety
Economic incentives for investing in health and safety