You are here

Neu auftretende Risiken

Eine wirksame Prävention neuer und aufkommender Risiken erfordert aktuelle und zuverlässige Informationen.

Zur Erfüllung ihrer Aufgaben benötigt die EU-OSHA Erkenntnisse über die Entwicklung neuer Risiken im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit und hat seit Anfang der 2000er-Jahre einen Arbeitsprozess für die Erforschung dieser Themen entwickelt.

Die Europäische Beobachtungsstelle für Risiken (ERO) befindet sich in der besonderen Position, die Informationen über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit in ganz Europa analysieren zu können. Auf diese Weise wird es möglich, einen europaweiten Überblick über verbreitete Tendenzen und Herausforderungen zu erarbeiten, Veränderungen vorherzusagen und potenzielle neue Risiken zu ermitteln. Mithilfe dieser Informationen können Fachleute aus Praxis und Wissenschaft technologische und gesellschaftliche Veränderungen sowie deren voraussichtliche Auswirkungen auf das Arbeitsumfeld bewerten. Die Arbeit der ERO liefert außerdem Informationen für politische Entscheidungsträger, die Regierungen einzelner Mitgliedstaaten, Arbeitgeber und Sozialpartner, mit deren Hilfe diese Akteure Risiken prognostizieren und Maßnahmen zur Minderung dieser Risiken ergreifen können. Derartige Risiken werden entweder als bislang unbekannte Risiken definiert, die auf soziale/technische Veränderungen oder wissenschaftliche Entdeckungen zurückzuführen sind, oder als bestehende Probleme, die aufgrund von Veränderungen der öffentlichen Wahrnehmung mittlerweile als Risiken gelten. Sie werden als zunehmend eingestuft, wenn die Gefahren, durch die die Risiken entstehen, sich weiter verbreiten, die Exposition einzelner Personen gegenüber den Risiken steigt oder die Auswirkungen der Gefahren auf die Gesundheit zunehmen.

Im Rahmen ihrer Arbeit hat die EU-OSHA u. a. eine Zukunftsstudie mit dem Schwerpunkt grüne Arbeitsplätze durchgeführt, um ihr Verständnis von neu auftretenden Risiken in diesem Bereich zu verbessern.

Die EU-OSHA hat eine neue Studie zur Bestandsaufnahme durchgeführt, die eine Prognose zu neuen und aufkommenden Risiken und Herausforderungen im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit enthält. Die Ergebnisse der Studie finden Sie in diesem Bericht (nur in englischer Sprache). Im Rahmen dieser Bestandsaufnahme ergaben sich Empfehlungen für mögliche Themen, die in einer künftigen Studie dieser Art untersucht werden könnten. Darüber hinaus enthält der Bericht Ratschläge zu den am besten geeigneten künftigen Methoden. Bei der Studie wurden die unvorhersagbaren Veränderungen in Bezug auf die Art der Arbeit berücksichtigt. Außerdem wurde eine Verbindung zur anhaltenden wirtschaftlichen Unsicherheit infolge der weltweiten Finanzkrise hergestellt. Nicht zuletzt berücksichtigte die Studie auch gesellschaftliche, politische, wirtschaftliche und technologische Veränderungen.

Weitere Informationen zur Überwachung neuer und aufkommender Risiken bietet der entsprechende OSHwiki-Artikel (nur in englischer Sprache).