You are here

Zusammenarbeit mit anderen Agenturen

EU-Agenturen

EU-OSHA arbeitet aktiv mit den folgenden EU-Agenturen zusammen:

Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen (Eurofound)
Europäisches Zentrum für die Förderung der Berufsbildung (Cedefop)
Europäische Stiftung für Berufsbildung (ETF)
Europäische Chemikalienagentur (ECHA)
Exekutivagentur für kleine und mittlere Unternehmen (EASME)
Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA)
Europäisches Institut für Gleichstellungsfragen (EIGE)

 

Absichtserklärung zwischen der Europäischen Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen (Eurofound) und der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA)

In dieser Absichtserklärung legen die EU-OSHA und Eurofound die Bereiche für eine künftige enge Zusammenarbeit fest. Auf diese Weise sollen der Nutzen für beide Agenturen maximiert und doppelte Aktivitäten in den erklärten Bereichen des gemeinsamen Interesses vermieden werden.
Die aktuelle Absichtserklärung trat im Februar 2007 in Kraft.

Absichtserklärung zwischen Eurofound und EU-OSHA

Rahmen für die Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) und dem Europäischen Institut für Gleichstellungsfragen (EIGE)

Der Rahmen für die Zusammenarbeit zwischen EU-OSHA und EIGE dient dazu, eine effiziente Zusammenarbeit zwischen den beiden Agenturen sicherzustellen und doppelte Aktivitäten zu vermeiden.

Rahmen für die Zusammenarbeit zwischen EU-OSHA und EIGE

Absichtserklärung zwischen der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) und der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA)

Das Ziel dieser Absichtserklärung ist eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen ECHA und EU-OSHA, um Synergien zu entwickeln und durch eine intensivere Zusammenarbeit und insbesondere durch aktiven Informationsaustausch Wissen zu Angelegenheiten von gemeinsamem Interesse weiterzugeben.
Die Absichtserklärung trat am 5. Mai 2010 in Kraft.

Absichtserklärung zwischen ECHA und EU-OSHA

Willenserklärung zur Zusammenarbeit zwischen GD GROW, EU-OSHA und EASME

Projekt Kommunikationspartnerschaft (CPP)

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) machen den Großteil der Unternehmen in der Europäischen Union aus. Gut 99 % der Unternehmen in der gesamten Europäischen Union sind KMU. Sie bieten Arbeitsplätze für über 66 % der Bevölkerung (Eurostat, 2008). Allerdings geschehen auch 82 % aller Betriebsunfälle und ca. 90 % aller Unfälle mit Todesfolge in KMU (Eurofound, 2010). Bei der Weiterentwicklung des Projekts Kommunikationspartnerschaft (Communication Partnership Project, CPP) auf nationaler Ebene soll es daher hauptsächlich darum gehen, den Wirkungsbereich der EU-OSHA stärker auf KMU und Hochrisikosektoren auszudehnen, um dort die Bedeutung von Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz zu vermitteln.

2015 ermöglichte eine neue Erklärung zur Zusammenarbeit zwischen der Generaldirektion Unternehmen und Industrie (jetzt Generaldirektion Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU (GD GROW)) und EU-OSHA eine offizielle Partnerschaft mit dem Enterprise Europe Network.

Enterprise Europe Network

Das Enterprise Europe Network Occupational Safety and Health AwardEnterprise Europe Network ist eine europäische Leitinitiative, die KMU in der gesamten Europäischen Union bei der Entwicklung ihres Innovationspotenzials und bei ihrer Geschäftstätigkeit unterstützen soll. Das Netzwerk gehört zum Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation und stellt eine einheitliche Anlaufstelle für Informationen zu Politikbereichen, Rechtsvorschriften und Finanzierungsmöglichkeiten in der EU sowie für die Suche nach Geschäftspartnern und die Entwicklung des Forschungs- und Innovationspotenzials dar. Das Netzwerk umfasst ca. 600 Partnerorganisationen in 53 Ländern, die eine große Bandbreite von Dienstleistungen für KMU anbieten.

Das Projekt Kommunikationspartnerschaft (Communication Partnership Project, CPP) zielt darauf ab, KMU für die Bedeutung von Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz zu sensibilisieren und ihnen einen unkomplizierten Zugang zu praktischen Informationen sowie nützliche Kontakte auf nationaler und regionaler Ebene zu vermitteln, z. B. durch Partnerschaftstagungen auf nationaler Ebene (National Partnership Meetings), Sensibilisierungspakete (Awareness Raising Packages) und andere Aktivitäten wie die Verleihung der EEN OSH Awards.

Die wichtigsten Partner der EU-OSHA bei der Erreichung ihrer Ziele sind die Generaldirektion Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU (GD GROW), die Exekutivagentur für KMU (EASME), die nationalen Focal Points der EU-OSHA und die EEN-Mitglieder.