You are here

Seminarberichte

Workshop über Karzinogene und arbeitsbedingte Krebserkrankungen

Der Workshop über Karzinogene und arbeitsbedingte Krebserkrankungen wurde von der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) veranstaltet und fand am 3. und 4. September 2012 in den Räumlichkeiten des deutschen Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) in Berlin statt. Rund 60 Delegierte aus verschiedenen europäischen Ländern, Vertreter der Europäischen Kommission, der Arbeitsgruppe des Beratenden Ausschusses für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz zu Chemikalien, der Chemex-Gruppe des Ausschusses hoher Arbeitsaufsichtsbeamter (SLIC), des Wissenschaftlichen Ausschusses für die Grenzwerte berufsbedingter Exposition (SCOEL), der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) und des Internationalen Krebsforschungszentrums (IARC) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nahmen daran teil. Ziel des Workshops war es, die aktuellen Erkenntnisse über die Gefährdung durch Karzinogene und die Ursachen und Umstände von arbeitsbedingten Krebserkrankungen zusammenzufassen sowie zu erörtern, wie dieses Wissen in der gesamten Europäischen Union (EU) zur Verringerung der zukünftigen Belastung durch derartige Krebserkrankungen angewandt werden kann.

Event Details

Ort: 
Ministry of Labour and Social Affairs premises - Berlin
Startdatum: 
03/09/2012 - 13:00
Enddatum: 
04/09/2012 - 18:00