You are here

Highlights

22/08/2017

Alarm- und Sentinel-Systeme ermöglichen die Ermittlung neuer und aufkommender arbeitsbedingter Erkrankungen, und sie bilden eine hilfreiche Ergänzung zu den offiziellen Zahlen über Berufskrankheiten. Für den Bericht wurden die vorliegende Fachliteratur über die begrenzte Zahl der bisher eingerichteten Alarm- und Sentinel-Konzepte ausgewertet und Nutzen und Vorteile der Konzepte bewertet.

Diese Systeme können zu einer gezielten Ausrichtung von Maßnahmen am Arbeitsplatz und zur Prävention beitragen.

17/08/2017

Zwei umfassende branchenbezogene Leitfäden mit bewährten Verfahren zum Thema Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit stehen in mehr als 20 Sprachen zum Download bereit. Der Leitfaden zu den Bereichen Landwirtschaft, Viehwirtschaft, Gartenbau und Forstwirtschaft und der Leitfaden für kleine Fischereifahrzeuge (die 80 % der EU‑Fischereiflotte ausmachen) wurden von der Europäischen Kommission veröffentlicht.

20/07/2017

There was quite some excitement in EU-OSHA, Bilbao, as we welcomed a delegation of MEPs for a two-day study visit on July 17-18 2017.  Director, Christa Sedlatschek, and staff were on hand to guide the guests through several presentations of our flagship activities, including ESENER, the Online Interactive Risk Assessment (OiRA) project, our worldwide awareness-raising campaigns and projects dedicated to micro and small enterprises.

12/07/2017

Der VeSafe E-Leitfaden bietet ein Gesamtpaket mit interaktiven Informationen zu fahrzeugbedingten Risiken bei der Arbeit. Er behandelt das sichere Führen von Fahrzeugen, die Beförderung am Arbeitsplatz und das Arbeiten an bzw. in der Nähe von Straßen. Der Leitfaden ist das Ergebnis einer gemeinsamen Aktion der EU-OSHA und der Europäischen Kommission und enthält zahlreiche Beispiele guter praktischer Lösungen sowie einen Überblick über einschlägige Rechtsvorschriften.

03/07/2017
© CE/EC  Flag of Estonia  6/12/2003

Am 1. Juli 2017 übernimmt Estland von Malta den EU-Ratsvorsitz.

Estland wird für den ersten Zeitraum den Vorsitz eines Dreiervorsitzes innehaben, gefolgt von Bulgarien und Österreich.

Der Schwerpunkt des estnischen Ratsvorsitzes wird auf dem Schutz der Grundwerte, der Wirtschaft und der Menschen in der EU liegen. Zu seinen Zielen zählen die Förderung einer offenen und innovativen Wirtschaft und der Digitalisierung sowie die Gewährleistung nachhaltiger Beschäftigung durch die Entwicklung von Kompetenzen und die Verringerung von Ungleichheit.

Pages