Erkenntnisse aus dem französischen Rechtsrahmen für digitale Plattformarbeit

Keywords:

Digitale Plattformarbeit ist in den letzten Jahren in den Fokus gerückt, weil die Rechte der Beschäftigten in Bezug auf Arbeitsbedingungen und Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit nach den geltenden Rechtsvorschriften nicht klar geregelt sind.

Diese Fallstudie befasst sich mit mehreren Rechtsetzungsinitiativen, die in Frankreich zur Regelung der Rechte von Plattformbeschäftigten und zur Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen eingebracht wurden. Konkret geht es bei diesen Initiativen darum, selbständigen Plattformbeschäftigten individuelle und kollektive Rechte zu gewähren, die Transparenz der Plattformarbeit zu erhöhen und Sozialbetrug zu bekämpfen sowie Plattformbeschäftigte im Beförderungssektor dazu zu berechtigen, Aufträge abzulehnen und abzuschalten, ohne dass dies mit Sanktionen verbunden ist.

Auch wenn diese Initiativen wichtige Schritte zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in einer Plattformwirtschaft darstellen, sind sich viele Beteiligte darin einig, dass sie in Bezug auf die Durchsetzung der Rechtsvorschriften im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz nicht weit genug greifen.

Herunterladen in: cs | en |