You are here

Napo — Sicherheit mit einem Lächeln

Napo — safety with a smile
Napo ist die Hauptfigur einer Trickfilmserie, die unterhaltsame und anregende Einführungen in Themen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes bei der Arbeit und der Risikoprävention bereitstellt.

Napo ist ein klassischer Arbeitnehmer in einer Branche oder einem Sektor. Er ist häufig verbreiteten Gefahren und risikoreichen Situationen am Arbeitsplatz ausgesetzt. Allerdings ist er aktiv an der Ermittlung von Gefahren und der Bereitstellung praktischer Lösungen beteiligt.

Napo ist mittlerweile zum wichtigsten Botschafter für die Kampagne für gesunde Arbeitsplätze der EU-OSHA geworden, und viele seiner Filme stehen mit diesen Kampagnen in Verbindung oder unterstützen sie. Außerdem erscheint er zu wichtigen Kampagnenveranstaltungen persönlich.

Napo-Filme

Zusammen mit seinen Arbeitskollegen spielt Napo in einer Reihe von sprachfreien Filmen, die es Menschen jeglicher Herkunft, Kulturen und Altersgruppen ermöglicht, ihn zu verstehen und sich mit ihm zu identifizieren. Die Filme behandeln ein breites Spektrum an Sicherheits- und Gesundheitsthemen, z. B.:

Entsprechend der Identifizierung neuer Themen werden regelmäßig neue Filme veröffentlicht. Produziert werden die Filme vom Napo-Konsortium, das sich aus einer kleinen Gruppe von europäischen Organisationen für Sicherheit und Gesundheitsschutz und der EU-OSHA zusammensetzt.

Napo für Lehrer

Napo hilft außerdem dabei, Grundschulkindern das Thema Sicherheit und Gesundheitsschutz näherzubringen. Die EU-OSHA hat zusammen mit dem Napo-Konsortium ein Online-Toolkit für Lehrer zum Thema Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit entwickelt. Es werden Studienpakete mit folgendem Inhalt bereitgestellt:

  • Schlüsselbotschaften und Lernziele
  • Ideen für Aktivitäten und Online-Lehrmittel
  • Musterlehrpläne für Unterrichtsstunden von 45 Minuten

Nach erfolgreichem Abschluss eines Pilotprojekts werden diese Unterrichtsstunden weiterentwickelt und auf ganz Europa ausgedehnt.

iNapo

Die iNapo App, die von INAIL, einem Mitglied des Napo-Konsortiums entwickelt wurde, steht nun als Download zur Verfügung. Mit ihrer Hilfe lassen sich Napo-Filme problemlos unterwegs anschauen.

Napo-Konsortium

Die Napo Filme sind Eigentum der Via Storia (Produktionsfirma in Straßburg, Frankreich) und des Napo-Konsortiums, das die Filme im Auftrag einer kleinen Gruppe von europäischen Organisationen für Sicherheit und Gesundheitsschutz finanziert und produziert. Zu diesen Organisationen gehören: AUVA (Österreich), DGUV (Deutschland), HSE (Vereinigtes Königreich), INAIL (Italien), INRS (Frankreich), SUVA (Schweiz) und die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA). Außerdem besteht eine Vereinbarung zwischen der EU-OSHA und der DGUV (im Namen des Konsortiums), die Napo-Filme zu vervielfältigen und Kopien an nationale Focal Points in allen EU-Mitgliedstaaten, Kandidaten- und EFTA-Ländern zu verteilen.