You are here

Datenschutzerklärung (Formular für Alarmfunktion)

Mit der Verarbeitung personenbezogener Daten betrautes Referat der Agentur

Andrew Smith, Leiter des Referats Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

 

Zweck der Verarbeitung

Die auf diesem Formular anzugebenden Daten dienen ausschließlich der Übermittlung von Benachrichtigungen im Rahmen der Nutzung der Alarmfunktion in den ausgewählten zeitlichen Abständen. Die übermittelten E-Mail-Adressen werden auf unseren Servern gespeichert, die auf dem Gebiet der EU gehostet werden.

 

Art der verarbeiteten Daten

E-Mail-Adresse

 

Rechtsgrundlage

Verordnung (EG) Nr. 2062/94 des Rates vom 18. Juli 1994 zur Errichtung einer Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz und nachfolgende Änderungen.

 

Rechtmäßigkeit der Verarbeitung

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Artikel 5 Buchstabe a der Verordnung (EG) Nr. 45/2001 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Dezember 2000 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Organe und Einrichtungen der Gemeinschaft und zum freien Datenverkehr (nachstehend „Verordnung (EG) Nr. 45/2001“).

 

Empfänger von Daten

Der Zugriff auf personenbezogene Daten wird auf Grundlage der Rollen und Zuständigkeiten der beteiligten betroffenen Personen gewährt (Grundsatz „Kenntnis nur, wenn nötig“):

  • ordnungsgemäß ernannte Mitarbeiter der EU-OSHA;
  • externe Anbieter, die das Hosting und die Wartung des EU-OSHA-Servers übernehmen;
  • ggf. der Juristische Dienst, das Gericht für den öffentlichen Dienst, der Europäische Datenschutzbeauftragte, das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF), der Europäische Bürgerbeauftragte, der Rechnungshof oder der Interne Auditdienst.

Alle vorstehend genannten Empfänger sind durch die Verordnung (EG) Nr. 45/2001 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Dezember 2000 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Organe und Einrichtungen der Gemeinschaft und zum freien Datenverkehr gebunden. Die EU-OSHA gibt keine personenbezogenen Daten an Dritte weiter. Des Weiteren verbreitet die EU-OSHA auch keine personenbezogenen Daten für ein Direktmarketing zu gewerblichen Zwecken.

 

Rechte der betroffenen Personen

Betroffene Personen haben im Zusammenhang mit ihren personenbezogenen Daten das Recht auf Zugriff, Berichtigung und Sperrung (im Falle unrichtiger Daten). Darüber hinaus können sie die Löschung ihrer Daten verlangen oder von einem Widerspruchsrecht Gebrauch machen. Die Grundlage für die Ausübung dieser Rechte bilden die Artikel 13 bis 16 sowie Artikel 18 der Verordnung (EG) Nr. 45/2001.

Sie können die Nutzung der Alarmfunktion der EU-OSHA jederzeit beenden. Verwenden Sie dazu entweder das Formular am Ende dieser Seite (https://osha.europa.eu/de/alertservice), oder klicken Sie unten in der E-Mail mit einer Benachrichtigung der EU-OSHA auf den entsprechenden Link.

Wenn Sie Fragen oder Einwände bezüglich der Erfassung, Verarbeitung oder Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten haben, senden Sie bitte eine E-Mail an information@osha.europa.eu. Verwenden Sie in der Betreffzeile das Stichwort „Datenschutz“.

 

Informationen zur Aufbewahrungsfrist für Daten

Die Daten werden von der Agentur so lange aufbewahrt, wie es für die Erstellung anonymer Statistikberichte nötig ist.

 

Auskunftsersuchen

Betroffene Personen, die weitere Informationen zum Umgang mit ihren personenbezogenen Daten erhalten möchten, können sich per E-Mail (dpo@osha.europa.eu) an den Datenschutzbeauftragten der EU-OSHA wenden.

 

Recht, sich an den EDSB zu wenden

Betroffene Personen haben das Recht, sich an den Europäischen Datenschutzbeauftragten (http://www.edps.europa.eu) zu wenden, wenn sie der Auffassung sind, dass die Verarbeitung nicht den Bestimmungen der Verordnung (EG) Nr. 45/2001 entspricht.