Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

EASG-Netzwerk
Sie sind hier: Startseite Themen Arbeitszeitmodelle
Arbeitszeitmodelle

Arbeitszeitmodelle

Durch die zunehmende Globalisierung der Wirtschaft und den fortschreitenden Einsatz neuer Technologien ergeben sich neue Anforderungen in der Gesellschaft. Auch unsere Arbeitswelt ist im Wandel. Es entstehen nicht nur neue Berufe, gefragt sind auch intelligente Arbeitszeitmodelle, mit denen eine moderne Balance zwischen sozialen Wünschen und gesellschaftlichen wie betrieblichen Notwendigkeiten geschaffen werden kann.

Eine Möglichkeit, sich an die veränderten Bedingungen anzupassen, ist Teilzeitarbeit in ihren vielfältigen Ausgestaltungsformen. Die verschiedenen Arbeitszeitmodelle wie individuelle Tages- und Wochenarbeitszeiten, Sabbaticals und gleitender Altersruhestand sind flexible Formen der Arbeitsorganisation. [i]

  • Rund um das Gesetz zur Teilzeit
    Auf den Seiten des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) werden Ihnen alle wichtigen Informationen zur gesetzlichen Regelung der Teilzeitarbeit geboten. Die am Bürgertelefon des Ministeriums am häufigsten gestellten Fragen sind hier mit den zugehörigen Antworten für sie zusammengefasst.
  • Teilzeit - alles, was Recht ist
    Die kostenlose Broschüre des BMAS informiert über die rechtlichen Bedingungen, in Teilzeit zu arbeiten.
  • Teilzeit- und Arbeitszeitmodelle
    Auf den Seiten des BMAS finden Sie Sachinformationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, Erfahrungsberichte aus Unternehmen und dem Alltag von Teilzeitarbeitenden, ergänzende Informationen rund um das Gesetz und viele Serviceangebote.
  • Das Arbeitszeitgesetz
    Die BMAS-Broschüre gibt einen Überblick über das Arbeitszeitgesetz, speziell zur Pausengestaltung, zur Nacht- und Sonntagsarbeit, für gesonderte Berufsgruppen und wie das Gesetz in der Praxis angewendet und kontrolliert wird. Darüber hinaus finden Sie das gesamte Arbeitszeitgesetz auch im Wortlaut vor.
  • Flexible Arbeitszeiten
    Auf dem Hintergrund der vorgestellten Ergebnisse eines Forschungsberichts der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) werden Empfehlungen zur Gestaltung sozialverträglicher flexibler Arbeitszeiten entwickelt.
  • Flexible Arbeitszeitmodelle gut gestalten
    Die BAuA stellt in der Broschüre "Im Takt? - Gestaltung von flexiblen Arbeitszeitmodellen" 15 Arbeitszeitmodelle im Überblick vor und verdeutlicht Sinn und Ziele des Arbeitszeitschutzes.
  • Erfolgreich arbeiten: Basisinformationen zur Arbeitszeitgestaltung
    Betriebe, die neue Arbeitszeitmodelle einführen möchten, müssen sich über die verschiedenen Grundformen der Arbeitszeitgestaltung informieren, die rechtlichen und tarifvertraglichen Regelungen kennen und den Einführungsprozess des neuen Arbeitszeitmodells systematisch angehen. In den PDF-Dokumenten des Ministeriums für Arbeit, Integration
    und Soziales des Landes NRW finden Sie ausführliche Informationen, Erläuterungen und Gestaltungsmöglichkeiten zu den unterschiedlichen Grundformen von Arbeitszeitgestaltung.
  • Infoportal zur Arbeitszeitgestaltung mit Best-Practice-Lösungen
    Auf den Internetseiten des Kompetenzzentrums Work-Life stehen Datenbanken zu verschiedenen Themen der modernen Arbeitszeitgestaltung, wie z.B. vorbildliche Unternehmensbeispiele und Arbeitszeitmodelle zur Verfügung. Das Infoportal wird vom Europäischen Sozialfonds und dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung gefördert.
  • Software-gestützte Arbeitszeitgestaltung in der Praxis
    Diese Broschüre der BAuA enthält Denkanstöße für Praktiker und soll zeigen, wie Arbeitszeit unter Gesichtspunkten des Arbeits- und Gesundheitsschutzes gestaltet werden kann.
  • Beschäftigungswirksame Arbeitszeitmodelle für ältere Arbeitnehmer
    Die Autoren eines von der BAuA herausgegebenen Forschungsberichts entwickeln gegen den Trend zur Belegschaftsverjüngung differenzierte Arbeitszeitmodelle mit dem Ziel, die individuelle Erwerbstätigkeit zu verlängern und die Berufsausübung "altersgerecht" zu gestalten.
  • Empirische Untersuchungen zur Nacht- und Schichtarbeit - Fachtagung Umsetzungsmodelle aus Industrie und Gesundheitswesen am 28. Oktober 1998 in Dortmund
  • Arbeitszeit ergonomisch gestalten - ein plattformunabhängiges Computerprogramm zur Gestaltung und Bewertung von Arbeitszeitsystemen

[i] Quelle/Urheber: BMAS 

Übersetzungen
Verwandte Themen

Logo zum Portal Gefährdungsbeurteilung

Im Portal Gefährdungsbeurteilung erfahren Sie mehr zum Gefährdungsfaktor 'Arbeitszeitgestaltung'


Fragen und Antworten zum Thema 'Arbeitszeitberatung und -gestaltung'


Broschüre "Gesund bleiben mit Schichtarbeit"


Schwerpunktanalyse Zeitarbeit (auch Leiharbeit oder betriebliche Arbeitsnehmerüberlassung)
In dem als Download zur Verfügung stehenden Ausschnitt des Berichtes "Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2006" werden einige rechtliche Grundlagen in der Zeitarbeitsbranche verdeutlicht. Neben der grundsätzlichen Beschreibung der Gruppe der Zeitarbeitnehmer und der zeitlichen Entwicklung der Beschäftigten- und Betriebszahlen wird das Unfallgeschehen näher beleuchtet.