Belgien – „Life Coach“-Schulung für Familienhelfer
09/03/2016 Art: Lösungen 4 Seiten

Belgien – „Life Coach“-Schulung für Familienhelfer

Keywords:Ältere Menschen und Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, Campaign 2016-2017

Service d’Aide aux Familles bruxelloises Asbl ist eine kleine gemeinnützige Organisation zur Unterstützung von Familien während Krankheit, Berufsunfähigkeit und bei sozialen Schwierigkeiten. 90 % der Mitarbeiter sind im Sozialdienst tätig und 45 % sind älter als 45 Jahre. Ihre Arbeit – die Unterstützung von Familien zu Hause – ist anstrengend, erfordert erhebliche fachliche Fertigkeiten und es gibt eine hohe Rate krankheitsbedingter Fehlzeiten. Zur sozialen Kompetenz wurde bislang keine Weiterbildung angeboten. Das Projekt „Life Coach“ (in die Wege geleitet von der Leiterin Marie Arnould) fördert die Fertigkeiten der Familienhelfer und den beruflichen Aufstieg durch zehn zweitägige Weiterbildungsmodule zu Kommunikation, Konflikt- und Änderungsmanagement, die von den professionellen Ausbildern Bouche-à-Oreille durchgeführt werden. Die Teilnahme ist freiwillig und wird öffentlich gefördert. Diskussionen im Anschluss an die Weiterbildung ermöglichen den Teilnehmern, ihre Erfahrungen mit Kollegen zu teilen. Die Evaluation wird von der Haute-Ecole Paul-Henri Spaak (Abteilung Sozialwissenschaft) auf Grundlage der Rückmeldungen der Teilnehmer durchgeführt. Zum Erfolg haben die Partnerschaft zwischen der Unternehmensführung und den Mitarbeitern sowie der Schwerpunkt auf der Weiterbildung beigetragen. Besonders wenn finanzielle Unterstützung bereitsteht, ist das Programm auf ähnliche Dienste, für die vielfältige Fertigkeiten benötigt werden, übertragbar.

Download in:EN

Weitere Veröffentlichungen zum Thema