Österreich: Desinfektionsmittel-Datenbank – Ersatz für gefährliche Produkte in Krankenhäusern, Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen
02/11/2019 Art: Lösungen 3 Seiten

Österreich: Desinfektionsmittel-Datenbank – Ersatz für gefährliche Produkte in Krankenhäusern, Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen

Keywords:Kampagne 2018-2019, Gefahrstoffe
Wettbewerb für gute praktische Lösungen im Rahmen der Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze“ 2018-2019
Gewürdigte Organisation 
 
Der Einsatz von Desinfektionsmitteln in öffentlichen Einrichtungen ist unerlässlich, um Keime zu bekämpfen und die Ausbreitung von Infektionen zu verhindern. Oftmals enthalten diese Produkte jedoch Chemikalien, die für die menschliche Gesundheit und die Umwelt schädlich sind. Damit potenziell gefährliche Desinfektionsmittel zunehmend durch sicherere Alternativen abgelöst werden, hat die Wiener Ombudsstelle für Umweltschutz zusammen mit mehreren österreichischen Kooperationspartnern die Online-Datenbank WIDES geschaffen, die Informationen zu Desinfektionsmitteln in deutscher und englischer Sprache bietet.
Der Zugriff auf die Datenbank ist kostenlos und ermöglicht es den Nutzern – nicht nur in Wien, sondern weltweit –, die Wirksamkeit und die gefährlichen Eigenschaften von mehr als 200 Desinfektionsmitteln schnell und einfach zu vergleichen.
Seit die Stadt Wien diese Datenbank eingeführt hat und sie bei ihren Vergabeverfahren berücksichtigt, ist der Einsatz gefährlicher Stoffe in öffentlichen Einrichtungen wie Krankenhäusern, Schulen und Pflegeheimen stark zurückgegangen.
 
Download in:DE | EN

Weitere Veröffentlichungen zum Thema