Dank geeigneter Maßnahmen und Anpassungen bei seinen Tätigkeiten konnte ein Arbeitnehmer im IKT-Bereich trotz Knie-Arthrose weiterarbeiten
27/07/2020 Art: Lösungen 3 Seiten

Dank geeigneter Maßnahmen und Anpassungen bei seinen Tätigkeiten konnte ein Arbeitnehmer im IKT-Bereich trotz Knie-Arthrose weiterarbeiten

Keywords:Ältere Menschen und Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, Campaign 2020-2022, Muskel- und Skeletterkrankungen

Ein Angestellter im IKT-Bereich leidet an Arthrose im Kniegelenk, konnte aber dank pragmatischer Anpassungsmaßnahmen seine Arbeit behalten. So ist seinem Arbeitgeber eine Fachkraft erhalten geblieben, die andere anleiten und einarbeiten kann.

In der Fallstudie wird gezeigt, was unternommen wurde, um eine kniende Haltung und das Heben schwerer Gegenstände zu vermeiden und dem Angestellten eine Bürotätigkeit zuzuweisen. Darüber hinaus wird dargestellt, dass die Telearbeitsstrategie des Unternehmens für den Erhalt der Stelle des Arbeitnehmers entscheidend war, da er jetzt jederzeit von zu Hause aus arbeiten kann, wenn seine Beschwerden schlimmer werden.

Mit nur wenigen einfachen Tools, zu denen u. a. ein Bluetooth-Headset gehört, mit dem er sich während des Kundengesprächs frei bewegen kann, wurde es dem Angestellten ermöglicht, seine Erkrankung mit seiner beruflichen Tätigkeit zu vereinbaren.

Download in:EN

Weitere Veröffentlichungen zum Thema