You are here

Highlights

20/08/2019

© EU OSHA/INSHT

Nützliche neue Ressource: „Mögliche Einstiege für Gespräche über Muskel- und Skeletterkrankungen am Arbeitsplatz“ So können Gruppendiskussionen am Arbeitsplatz oder bei Schulungen erleichtert werden. Das Tool enthält Leitlinien für Manager und Beschäftigte zur Kommunikation im Zusammenhang mit Muskel- und Skeletterkrankungen.

01/08/2019
@Carlos Muza on Unsplash

In einem neuen Bericht legt die EU-OSHA die Ergebnisse des zweiten Teils ihres Projekts zu Kosten und Nutzen von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit ausführlich dar. Darin werden zwei Ansätze zur Schätzung der finanziellen Belastung durch arbeitsbedingte Verletzungen, Erkrankungen und Todesfälle beschrieben.

18/07/2019
@Annie Spratt on Unsplash

Die EU-OSHA hat in Zusammenarbeit mit ENETOSH (Europäisches Netzwerk Aus- und Weiterbildung in Sicherheit und Gesundheitsschutz) ein Seminar zum Thema Muskel- und Skeletterkrankungen (MSE) bei jungen Menschen und Arbeitnehmern ausgerichtet. Das Seminar reihte sich in ein MSE-Übersichtsprojekt rund um Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit ein und diente der Vorbereitung der Kampagne „Lighten the Load“ für gesunde Arbeitsplätze, die im Oktober 2020 beginnen soll.

09/07/2019

© EU-OSHA/Fernando Aramburu Garrido 

Am 5. Juni richtete die EU-OSHA eine Jubiläumsveranstaltung aus, um das 25-jährige Bestehen der Partnerschaft für ein sichereres, gesünderes und produktiveres Europa zu begehen.

Im Rahmen der Vorträge und Gespräche in feierlicher Atmosphäre blickte das versammelte Netzwerk der EU-OSHA auf die Geschichte der EU-OSHA zurück und wagte einen Ausblick in die Zukunft.

Unser Dank gilt allen Teilnehmern. Ihre Anwesenheit hat entscheidend zum angenehmen und besonderen Charakter der Veranstaltung beigetragen.

01/07/2019

Vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2019 hat Finnland den Vorsitz im Rat der EU inne. Der finnische Vorsitz wird in enger Zusammenarbeit mit Rumänien und Kroatien – den anderen Mitgliedern des derzeitigen Dreiervorsitzes – eine wettbewerbsfähige und sozial inklusive EU fördern, für Klimaschutzmaßnahmen werben und die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger wahren.

25/06/2019

Agency staff with Daimler's health and safety representatives.

Obwohl das OiRA-Anwendungsprogramm hauptsächlich für Kleinst- und Kleinunternehmen bestimmt ist, hat der multinationale Kraftfahrzeughersteller Daimler ein Instrument für die Beurteilung von Arbeitsplatzrisiken auf der Grundlage von OiRA entwickelt und angepasst. Ursprünglich wurde die OiRA-Plattform erarbeitet, um nationalen Partnern der EU-OSHA (wie Ministerien und Arbeitsaufsichtsbehörden) branchenspezifische und den jeweiligen nationalen Bedingungen angepasst

17/06/2019

In seinem jüngsten Beitrag in der Reihe Real Economy untersucht Euronews die mit den Arbeitsplätzen in der Europäischen Union verbundenen Gefahren und widmet sich dabei schwerpunktmäßig arbeitsbedingten Krebserkrankungen. Dieser Beitrag enthält ein Interview mit der Direktorin der EU-OSHA, Frau Dr. Christa Sedlatschek, und ein Beispiel für bewährte Verfahrensweisen aus der Praxis der holzverarbeitenden Industrie.

Pages