Highlights
29/11/2018

Arbeiten in der digitalen Zukunft – Sicherheit und Gesundheit im Jahr 2025

Die Endergebnisse des Prognoseprojekts der EU-OSHA zur zunehmenden Digitalisierung der Arbeit und zu den damit verbundenen Herausforderungen für die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz sind nun in einem neuen Bericht verfügbar. Künstliche Intelligenz, kollaborative Roboter, die virtuelle und erweiterte Realität, Online-Plattformen und andere Innovationen werden die Art und Weise, wie Menschen arbeiten, verändern.

Dank der Roboter- und Automatisierungstechnik werden Menschen wahrscheinlich weniger häufig in traditionellen Gefahrenbereichen arbeiten, arbeitsbedingter Stress und ergonomische Risiken werden voraussichtlich jedoch zunehmen. Grund hierfür sind Trends wie neue Formen von Mensch-Maschinen-Schnittstellen, mehr onlinebasierte und mobile Arbeit, die Überwachung und Verwaltung von Arbeitskräften durch Algorithmen, verschwommene Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben oder häufigere Arbeitsplatzwechsel.

Pressemitteilung lesen

Laden Sie den Bericht und die Zusammenfassung zum Thema „Prognose neuer und aufkommender Risiken im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit im Zusammenhang mit der Digitalisierung bis 2025“ herunter

Sehen Sie sich unsere Szenario-Cartoons für eine Kurzdarstellung der möglichen zukünftigen Auswirkungen der Digitalisierung auf die Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz an

Erfahren Sie mehr über die Entwicklungen im Bereich IKT und die Digitalisierung der Arbeit