Highlights
12/03/2020

Arbeitsbedingte MSE: Neuer zusammenfassender Bericht ergänzt auf EU-Ebene gewonnene Untersuchungsergebnisse mit nationalen Daten

© EU-OSHA /Pictures from participants to the Good Practice Award 2012

Dieser jüngste zusammenfassende Bericht ist Teil eines größeren EU-OSHA-Projekts zur Analyse nationaler und europäischer Daten über arbeitsbedingte Muskel- und Skeletterkrankungen (MSE). Im Bericht werden die Prävalenz und Ausbreitung von MSE, die damit zusammenhängenden Risikofaktoren, ihre Auswirkungen auf die Gesundheit sowie die Prävention solcher Erkrankungen am Arbeitsplatz untersucht.

Diese Veröffentlichung ergänzt auf EU-Ebene gewonnene Untersuchungsergebnisse mit nationalen Daten und Analysen aus 10 Ländern (Dänemark, Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien, Ungarn, die Niederlande, Österreich, Finnland und Schweden). Durch den Austausch nationaler Daten auf EU-Ebene leistet die EU-OSHA einen Beitrag zur Verbesserung der Fachkenntnisse, die politische Entscheidungsträger, Arbeitsschutzexperten sowie nationale Behörden generell in Bezug auf das Thema MSE haben.

Hier finden Sie den zusammenfassenden Bericht und alle einschlägigen Veröffentlichungen zu arbeitsbedingten Muskel- und Skeletterkrankungen: Prävalenz, Kosten und demografische Daten in der EU.

Besuchen Sie unseren Abschnitt der OSHwiki-Website zu arbeitsbedingten Muskel- und Skeletterkrankungen.