You are here

Highlights
22/08/2017

Alarm- und Sentinel-Systeme erfassen frühe Anzeichen für arbeitsbedingte Erkrankungen

Alarm- und Sentinel-Systeme ermöglichen die Ermittlung neuer und aufkommender arbeitsbedingter Erkrankungen, und sie bilden eine hilfreiche Ergänzung zu den offiziellen Zahlen über Berufskrankheiten. Für den Bericht wurden die vorliegende Fachliteratur über die begrenzte Zahl der bisher eingerichteten Alarm- und Sentinel-Konzepte ausgewertet und Nutzen und Vorteile der Konzepte bewertet.

Diese Systeme können zu einer gezielten Ausrichtung von Maßnahmen am Arbeitsplatz und zur Prävention beitragen.

Die von der EU-OSHA vorgelegte Untersuchung mit Beispielen für bewährte Verfahren verdeutlicht, wie wichtig es ist, die Ermittlung der Exposition am Arbeitsplatz besser einzubinden, für eine bessere Erfassung spezifischer Gruppen von Arbeitskräften und Krankheiten zu sorgen und die richtigen Akteure zu erreichen, damit die Vorteile, die diese Systeme bieten, optimal genutzt werden.

Den vollständigen Bericht herunterladen

Weitere Informationen über gefährliche Stoffe und arbeitsbedingte Erkrankungen

Hier erfahren Sie mehr darüber, wie wichtig die Beobachtung neuer und aufkommender Risiken im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit ist