You are here

Highlights
29/06/2018

OiRA-Office-Tool wird in die italienischen nationalen Rechtsvorschriften aufgenommen

Im Rahmen des Projekts OiRA (Online interactive Risk Assessment) der EU-OSHA wurde vom italienischen Ministerium für Arbeit und Sozialpolitik vor Kurzem das OiRA-Office-Tool in das nationale Gesetz über Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (Artikel 17 und 28 der Gesetzesverordnung vom 9. April 2008, Nr. 81) aufgenommen. Das Ziel besteht darin, Arbeitgeber (insbesondere von Kleinst- und Kleinunternehmen) bei der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung und bei der Erstellung der Dokumentation, die gesetzlich vorgeschrieben ist, zu unterstützen.

Das italienische OiRA-Office-Tool wurde von einer nationalen dreigliedrigen Arbeitsgruppe entwickelt, die vom italienischen Ministerium eingerichtet wurde und unter der Leitung des INAIL stand. Vor seiner Einführung wurde das Tool von der Ständigen Beratungskommission für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit am 3. Mai 2018 für gut befunden.

Die italienische Initiative, die Nutzung von OiRA zur Gefährdungsbeurteilung an Büroarbeitsplätzen verbindlich vorzuschreiben, ist eine sehr wichtige Anerkennung für OiRA im Allgemeinen und bietet ein gutes Beispiel dafür, wie das Tool Arbeitsaufsichtsbehörden dabei unterstützen kann, Unternehmen zu erreichen.

Erfahren Sie mehr über das italienische OiRA-Office-Tool

Weitere Informationen (in italienischer Sprache)