Highlights
21/07/2020

Gesundheit und Sicherheit älterer Arbeitnehmer: ein wichtiges Anliegen für alle

© Cristina Vatielli

Die europäische Erwerbsbevölkerung wird immer kleiner und älter: Bis zum Jahr 2030 werden Arbeitnehmer im Alter von 55 bis 64 Jahren mindestens 30 % der Erwerbsbevölkerung ausmachen. Zugleich ziehen sich viele Arbeitnehmernehmer aus dem Erwerbsleben zurück, bevor sie das Renteneintrittsalter erreichen.

Diese negativen Entwicklungen bedürfen nachhaltiger Lösungen, die das Berufsleben von Anfang an sicher, gesundheitsverträglich und fair machen und so langfristig zu einer Produktivitätssteigerung führen.

Um die Gestaltung politischer Strategien auf diesem wichtigen Gebiet zu unterstützen, hat die EU-OSHA vor wenigen Jahren ein Projekt durchgeführt, bei dem zahlreiche politische Maßnahmen und Initiativen ausgewertet wurden, mit denen der Alterung der europäischen Erwerbsbevölkerung entgegengewirkt werden soll.

Hier finden Sie weitere Informationen und verschiedene Veröffentlichungen zum Projekt „Sicherere und gesündere Arbeitsplätze in jedem Alter – Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit im Kontext einer alternden Belegschaft“.

Mithilfe unseres im Jahr 2017 veröffentlichten Datenvisualisierungstools zu Alterung und Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit erfahren Sie, wie die europäischen Länder mit den Herausforderungen in diesem Bereich umgehen.

Sie können uns helfen, gesundheitsverträgliche Arbeitspraktiken für Menschen jedes Alters zu fördern. Nutzen und verbreiten Sie dazu unsere Praxisressourcen aus der Kampagne 2016/2017 „Gesunde Arbeitsplätze – für jedes Alter“.