Highlights
01/07/2020

Deutschland übernimmt am 1. Juli 2020 den Vorsitz im Rat der Europäischen Union

Deutschland wird bis zum 31. Dezember 2020 den Vorsitz im Rat der Europäischen Union, einem der wichtigsten Entscheidungsgremien der EU, innehaben. Deutschland löst in dieser Funktion Kroatien ab und übernimmt im Rahmen eines neuen 18-monatigen „Dreiervorsitzes“ mit Portugal und Slowenien als erstes die Ratspräsidentschaft.

Ziel der deutschen Ratspräsidentschaft ist es, das Coronavirus zu bekämpfen und die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie zu bewältigen, ohne dabei andere wichtige Probleme zu vernachlässigen, denen die EU gegenübersteht. Als übergeordnetes Ziel soll Europa stärker und widerstandsfähiger denn je aus der Krise hervorgehen.

Mehr dazu finden Sie auf unserer Themenseite

Besuchen Sie die Website des deutschen EU-Ratsvorsitzes

Sehen Sie sich das Video „Was ist der Ratsvorsitz und wie arbeitet er?“ an