Untersuchung der Rolle von Lieferketten bei der Förderung von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

Image

©  Quality Stock Arts - stock.adobe.com

Im Rahmen ihres Forschungsprogramms zur Verbesserung der Einhaltung der Arbeitsschutzvorschriften hat die EU-OSHA das Potenzial von Lieferketten – der Beziehungen zwischen Käufern und Verkäufern – zur Förderung von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit untersucht.

Der Forschungsbereich wurde über die traditionellen Beschäftigungsverhältnisse hinaus erweitert und es wurde das Potenzial marktwirtschaftlicher Praktiken zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen untersucht. Eine gründliche Literaturauswertung mit Schwerpunkt auf der Verbesserung von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit durch Lieferketten in der Agrar- und Ernährungswirtschaft und im Baugewerbe ermöglicht ein umfassendes Verständnis des Themas. Darüber hinaus werden in zwei Kurzberichten die Umsetzung sowie die Chancen und Herausforderungen dieser Praktiken in der Agrar- und Ernährungswirtschaft und im Baugewerbe bewertet.

Das Forschungsprogramm der EU-OSHA zielt darauf ab, Unternehmen zur Einhaltung der Arbeitsschutzvorschriften anzuregen und zu unterstützen. Ein übergreifender Bericht zum Thema ist verfügbar.

Lesen Sie den Bericht und die Zusammenfassung Verbesserung von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit durch Lieferketten: marktbasierte Initiativen in der Agrar- und Ernährungswirtschaft und im Baugewerbe und die dazugehörigen Kurzberichte

Alle Veröffentlichungen zum Thema Gute Sicherheits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen bei der Arbeit bedeuten geschäftlichen Erfolg