Highlights
30/07/2020

Empfehlungen für Arbeitgeber zur Unterstützung von Arbeitnehmern mit Muskel- und Skeletterkrankungen

© Arpad Pinter / PIXELTASTER

Eine Polizistin, ein Rezeptionist und eine Podologin, die alle eine chronischen Muskel- und Skeletterkrankung (MSE) haben, schildern in einer Studie über das bei Arbeitnehmern weltweit am häufigsten auftretende Gesundheitsproblem ihre Erfahrungen.

Befragt wurden sie im Rahmen mehrerer Fallstudien zu Arbeitnehmern, die mit einer chronischen MSE, z. B. Rücken-, Nacken-, Arm- oder Beinschmerzen, an ihren Arbeitsplatz zurückkehrten oder weiterarbeiten. Im Analysebericht zu diesen Fallstudien wird hervorgehoben, dass Beschäftigte mit MSE weiterhin als wertvoll und nicht als belastend angesehen werden sollten.

Lesen Sie den vollständigen Bericht und die Zusammenfassung.

Erfahren Sie mehr über unsere Untersuchungen zu arbeitsbedingten Muskel- und Skeletterkrankungen.

Lesen Sie die OSHwiki-Artikel zum Umgang mit Rückenschmerzen und zur Erwerbstätigkeit mit Muskel- und Skeletterkrankungen.